Wasserburg am Inn – die Heimat der Wasserburger Biokäse Manufaktur GmbH

Die Wasserburger Biokäse Manufaktur GmbH ist seit 2013 am Markt tätig und hat sich auf die Herstellung und den Vertrieb von handgeschöpften Biokäsen aus Ziegen- und Schafmilch spezialisiert.

Wir sind eine Gruppe engagierter Landwirte und ein Team von hochmotivierten Mitarbeitern, die eines gemeinsam haben: die Leidenschaft an naturbelassenen Lebensmitteln im Sinne des Wortes, alte Käsemeisterkunst und handwerkliches Molkereikönnen auf hohem Niveau.

Die verwendete Milch von Ziegen, Schafen und Kühen in Bioqualität wird in der Region produziert. Unsere jungen kreativen Käser stellen daraus innovative und höchst genussvolle Käsespezialitäten her, die vom Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. [VHM] bereits mit ersten Publikums- und Qualitätspreisen ausgezeichnet wurden.

Wasserburg bei Nacht

Wasserburg besticht durch seine Halbinsellage inmitten der Innschleife. Sie ist eine der geschichtsträchtigsten Städte Altbayerns, älter als das gut 50 Kilometer westlich gelegene München. Die Stadt war stets umkämpft, aber den großen Residenzständen rechtlich gleichgestellt. Der Salzhandel war bis ins 19. Jahrhundert mit hohen Privilegien versehen. Aufgrund der Lage an einer Kreuzung von Inn und einer der wichtigsten Landstraßen gelangte Wasserburg zu Reichtum und damit einhergehend auch zu großer Macht. Wasserburg war zum damaligen Zeitpunkt der bedeutendste Umschlagsort für Waren aus dem Balkan, sowie den südlich gelegenen Ländern Österreich und Italien.

Während der Blütezeit im 15. Jahrhundert entstanden repräsentative Bauten, die heutzutage dank pastelliger Fassadenfarben mediterranes Flair verbreiten.Überragt wird die Altstadt von der Burg der Hallgrafen, später der der Wittelsbacher. Mit den engen Gässchen, Laubengängen im Stil der Gotik sowie diversen hübschen Plätzen und Plätzchen zieht Wasserburg Gäste wie Einheimische in seinen Bann.

Zu 7/8 wird die Stadt vom Inn, dem mächtigsten bayerischen Gebirgsfluss, umschlossen. Hochwassermarken in der Altstadt verdeutlichen, dass der Strom nicht nur sehr grün und sehr reißend, sondern immer auch gefährlich ist.

Die Stadt ist eingebettet in hohe Felsen. Vom Aussichtspunkt an der Salzburger Straße kann das Panorama bewundert werden. Besonders bei aufziehender Dämmerung bietet sich dem Betrachter ein phänomenaler Anblick.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s